headerbild konfliktmoderation

Konflikte am Arbeitsplatz sind alltäglich. Eine gelungene Konfliktklärung kann über die Lösung des aktuellen Konflikts hinaus Motor für positive Veränderungen sein. Ein destruktiv eskalierender Konflikt dagegen lähmt, belastet und bedroht Leistungsfähigkeit, Motivation und Gesundheit am Arbeitsplatz. Und kostet Geld.

Konfliktmoderation und Mediation sind Verfahren zur Klärung eines aktuellen Konflikts, indem die Beteiligten, unterstützt durch die Beraterin, eigenverantwortlich Lösungen erarbeiten.

Anlässe

  • latente Spannungen im Team, nachlassende Leistungen, hoher Krankenstand, Fluktuation
  • offene Konflikte zwischen einzelnen Mitarbeiter/innen
  • Konflikte oder Spannungen zwischen Führungskraft und Mitarbeitern
  • Konflikte zwischen Teams oder Abteilungen
  • Konflikte mit Kunden oder Geschäftspartnern
  • Konflikte zwischen Unternehmensleitung und Personalvertretern
  • Mobbing

Ablauf

  • Auftragsklärung: Zu Beginn klären wir die Ziele, Rahmenbedingungen, Verantwortlichkeiten und den Umfang des Prozesses. Es wird sorgfältig geprüft, ob eine Konfliktmoderation oder Mediation das optimale Format ist – oder ob andere Lösungen besser passen.
  • Kennenlernen: Anschließend findet ein Infotermin mit allen Beteiligten statt.
  • Falls sinnvoll, biete ich Einzelgespräche an.
  • Prozess: Wir identifizieren die Konfliktthemen und arbeiten an Inhalten. Die Beteiligten haben Gelegenheit, ihre Perspektive auf das Konfliktgeschehen darzustellen. Ich biete Klärungshilfen, wie etwa die Trennung von Position und Interesse  an. Dabei werden sukzessive Lösungen entwickelt.
  • Abschlussphase: In der Abschlussphase des Prozesses werden die Ergebnisse gewürdigt und die Weichen für zukünftige Entwicklungen gestellt. Oft werden konkrete Umsetzungsschritte, Erinnerungshilfen oder Transferschritte vereinbart.
  • Evaluation: Ein Evaluationsgespräch mit Auftraggeber und Führungskraft rundet den Prozess ab.
  • Dauer und Frequenz einer Konfliktmoderation richten sich nach Ziel und Anliegen. Nach der Auftragsklärung erstelle ich eine Projektskizze, die mit dem Kunden abgestimmt wird. Bei der Konfliktmoderation im Unternehmen ist zu beachten, dass die Konfliktparteien in der Regel nach der Klärung des aktuellen Konflikts weiter zusammenarbeiten. Hier müssen langfristig tragfähige Lösungen gefunden werden. Ich achte darauf, dass die Beteiligten „ihr Gesicht wahren können“, die Konfliktklärung keine "Gewinner" und damit auch keine "Verlierer" produziert. Der ungünstige Kreislauf von Schuldzuweisung und Verteidigung wird durchbrochen und sukzessiv durch eine Fokussierung auf eine wünschenswerte Zukunftsvorstellung ersetzt.

Weitere Leistungen 

  • Konfliktcoaching
  • Seminare zu Konfliktmanagement
  • Vorträge zu Konfliktmanagement