buchtitel es muss nicht immer reden sein Es muss nicht immer reden sein

Erleben Sie gerade einen Konflikt am Arbeitsplatz? Sind Sie selbst betroffen? Oder als Führungskraft bei Konflikten im Team gefordert? In meinem neuen Buch „Es muss nicht immer reden sein“ führe ich Sie durch vier Felder der Konfliktlösung. Von der Selbstregulation bis zur Sachklärung. Mit dem Plan C Konfliktnavigator, einer praxiserprobten Coachingmethode gebe Ihnen Checklisten und Tools an die Hand, mit deren Hilfe Sie einen Konflikt systematisch analysieren und eine passende Lösungsstrategie entwickeln können.

Eine vorzügliche Verbindung von Tools und wissenschaftlicher Basis: klar, humorvoll und praxisnah. Jede Führungskraft sollte dieses Buch lesen.

Anita von Hertel, Pionierin der internationalen Wirtschaftsmediation

Neugierig? Und hier schon mal drei Thesen des Buches

Eine systematische Konfliktanalyse beendet unproduktives Grübeln

Eine Konfliktanalyse schafft Abstand. Die meisten Menschen leiden unter Konflikten am Arbeitsplatz. Sie neigen dazu, die Situation immer wieder auf dieselbe Art und Weise zu durchdenken. Deses unproduktive Grübeln quält und führt dazu, dass die Situation immer schwieriger oder gar aussichtslos erscheint. Man grübelt sich in eine Konflikt-Trance. Wer einen Konflikt dagegen einmal mit System analysiert, schafft Klarheit und wohltuenden Abstand. Ressourcenstärkende Fragen und Impulse helfen, neue Lösungswege zu entwickeln, Einflussmöglichkeiten zu erkennen und wieder Kontrolle über die Situation zu gewinnen.

Das Klärungsgespräch wird als Lösungsweg im Konfliktmanagement überbewertet

Selbstverständlich ist Kommunikation ein zentraler Zugang der Konfliktlösung. Gleichzeitig wird genau dieses Gespräch von den Konfliktbetroffenen oft als unangenehm, bedrohlich oder gar als unmöglich erlebt und entweder vermieden oder so geführt, dass es zu einer weiteren Eskalation der Situation beiträgt. In meinem Buch und in meiner praktischen Arbeit zeige ich Wege auf, wie durch Selbstregulation, aber auch durch eine veränderte Haltung gegenüber dem Konfliktpartner wünschenswerte Änderungen auch ohne Gespräch möglich werden. Dies stärkt die Autonomie der Betroffenen dann, wenn ein Klärungsgespräch nicht sinnvoll erscheint oder nicht möglich ist.

Innere Klarheit führt zu Klarheit in der Kommunikation

Nur wer weiß, welche Botschaften er senden möchte, kann auch klar und zielführend kommunizieren. Bei Konflikten und angespannten oder komplizierten Beziehungen am Arbeitsplatz ist es hilfreich, zunächst innere Klarheit zu schaffen, bevor man das Gespräch sucht oder sein Verhalten gegenüber dem Konfliktpartner verändert. Innere Klarheit führt zur Klarheit in der Kommunikation, stärkt die Souveränität und die Bereitschaft, dem anderen wirklich zuzuhören. Wie das gelingt?

In meinem Buch finden Sie Fragen, Checklisten und Klärungshilfen wie das Tetralemma oder Hinweise zum Umgang mit innerer Pluralität. Im Coaching stehen mir darüber hinaus weitere hilfreiche Methoden wie die moderne Hypnotherapie nach Milton Erickson, PEP (Michael Bohne) oder Zielklärung nach dem Züricher Ressourcen Modell (Maja Storch) zur Verfügung.


Sie haben Interesse an einem Konfliktcoaching?

Hier finden Sie weitere Informationen.


Sie haben Interesse an einer persönlichen Beratung?

Nutzen Sie die Möglichkeit eines kostenlosen 30- minütigen Erstgesprächs.